Sonntag, 3. April 2016

Heilige Therese

Nach unserer kleinen Statistentätigkeit und einem deutlich verspätetem Mittagessen überrede ich Frank noch, ein bisschen mit der Harley zu promenieren. Langsam kommt die Sonne hervor, und da das Osterwetter auch in der Normandie bescheiden ausfallen soll, wünsche ich mir noch einen Frühlingsausflug, bevor das Unwetter kommt.

Wie so oft sagt Frank mir nicht wohin es geht. Ich weiß auch nie, ob er wirklich einen Plan hat. Aber meistens kommen wir an schönen Orten an, und das ist ja die Hauptsache. Dieses Mal ist es die Basilique Sainte Thérèse in Lisieux, die mich am Karfreitag verzaubern soll. Und obwohl ich nicht christlich religiös bin, ist es wieder eine Kirche, die mich staunen lässt. Die Kunst, die dieses Bauwerk schmückt, ist für mich unglaublich. Die von 1929 bis 1954 für die Heilige Therese von Lisieux errichtete Basilique ist außen eher schlicht gehalten, überrascht dafür innen mit farbenfrohen Mosaiken.

Ohne weitere Worte: Hier ein paar Eindrücke in Bildern.

Die Basilique Sainte Thérèse von Lisieux


Bei der Menge an Mosaik musste ich mich erst mal setzen und staunen.



Am Ende zieht es mich regelrecht hinaus in den warmen Sonnenschein.


Kommentare:

  1. Wunderschön, Polly! Ich habe zwar mit Religion nichts am Hut, aber liebe Architektur und Kunst am Bau...

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, Polly du hast sie auch wieder perfekt in Bildern festgehalten
    Gruß Hansi

    AntwortenLöschen
  3. Sagenhaft! Mir geht es da ähnlich, wie Dir und Sonja, ich habe mit der Kirche als Institution nicht viel zu tun, aber ich erfreue mich immer wieder an den Bauwerken.
    Was ich bei Deinem Bericht besonders spannend finde, ist, zu welcher Zeit die Kirche entstanden ist.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank Ihr Lieben! Schön, dass Euch auch diese kleinen Geschichten interessieren :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wie immer sehr schön eingefangen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Was für schöne Fotos!
    Manche Kirchen sind wirklich ein Kunstwerk und schön anzuschauen:-)
    VG aus Obermais Meran, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Und ja... es ist wirklich Kunst. Ich fühle mich immer wieder wie im Roman "Die Säulen der Erde" mit all seiner Freude und seinem Leid.
      Ebenfalls sehr beeindruckend und auf andere Weise künstlerisch hervorzuheben ist die Kathedrale von Rouen. Die ist aber so imposant, dass ich sie fast bedrohlich finde. Trotz (oder aufgrund?) ihrer enormen Größe bekomme ich richtige Platzangst darin. Aber davon werde ich an einem anderen Tag berichten....

      Löschen