Sonntag, 20. Dezember 2015

Adventskalender - 20. Türchen


Hamburg. Flughafen.


In der Fahrschule lernt der strebsame Schüler, dass "Herumfahren ohne besonderen Grund" zwecks Vermeidung der Lärmbelästigung und der Umweltverschmutzung zu unterlassen ist.

Hm.

Schon der Besitz eines entzückenden Cruisers ist doch ein besonderer Grund, oder was sonst?


Kommentare:

  1. Na, das ist eine ganz wichtige Mission!

    AntwortenLöschen
  2. Ein Herumfahren ohne besonderen Grund gilt nicht bei Motorrädern... es gibt immer Gründe: Wetter, Kopf frei fahren, das Motorrad, die Gegend usw.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so nicht gaz korrekt. § 30 Abs. 1 der STVO besagt: Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen. Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.

    In der Literatur wird die Meinung vertreten, dass die Vorschrift das Prinzip der Verkehrsfreiheit und des erlaubten Gemeingebrauchs verletze, da der Sinn des Straßenverkehrs, auch bei Spazierfahrten, ausschließlich die Fortbewegung von Personen und Sachen sei und diese somit in keinem Fall als „unnütz“ bezeichnet werden könne.

    *gnihihi*

    AntwortenLöschen
  4. Motorrad und unnütz...zwei total konträre Begriffe. Ein Widerspruch in sich sozusagen...

    AntwortenLöschen
  5. Ohne das Herumfahren würden einige von uns schon in der Klappse hocken. ^^

    AntwortenLöschen